Kredit für Selbständige mit negativer SCHUFA

Aktualisiert am 2. Januar 2022
 Autor: – Gutachter: Samuel Lindner – Mitwirkender: Daniel Schneider – Redakteurin: Karin Schmidt

Ein Kredit für Selbständige mit negativer SCHUFA kann in wenigen Minuten bei einem Online Kreditanbieter beantragt werden. Warum diese Anbieter gegenüber Banken einige Vorteile haben und wie Sie einen Antrag stellen, erfahren Sie hier.

Wenn Sie einen Kredit für Selbstständige suchen, sollten Sie nicht mit Banken sprechen, sondern einen der beiden folgenden Online Anbieter nutzen. Sie haben Angebote für Freiberufler und Selbständige und vergeben auch Kredite, wenn Schufaeinträge vorhanden sind.

Wie Sie erfolgreich einen Kredit für Selbstständige beantragen und wie Sie die Auszahlung des Kredites beschleunigen können, erfahren Sie hier.

Kredit für Selbstständige mit negativer SCHUFA - Sofort Online aufnehmen: Die besten Anbieter & Angebote

Im Folgenden sehen Sie zwei Anbieter, die im Kreditvergleich mit ihren Krediten und Vorteilen überzeugt haben und die sich hervorragend eignen, wenn ein selbstständiger Mensch Kredite aufnehmen möchte.

Kredit für Selbständige mit negativer SCHUFA 1

Auxmoney

Auxmoney vergibt einen Kredit für Selbstständige trotz negativer SCHUFA. Unternehmer können Auxmoney nutzen, da das Unternehmen viele verschiedene Faktoren nutzt, um die Kreditwürdigkeit zu beurteilen.

Selbstständige können bei Auxmoney von einer schnellen Auszahlung innerhalb von 48 Stunden profitieren und der Möglichkeit den Kreditbetrag durch eine Volltilgung bzw. Sondertilgung vorzeitig zurückzuzahlen. 

Zwar ist es nicht möglich, dass Selbstständige ohne SCHUFA einen Kredit aufnehmen können, dafür profitieren Kreditnehmer mit SCHUFA Eintrag von vergleichsweise niedrigen Zinsen und einer flexiblen Laufzeit.

Es ist sogar möglich, dass die Konditionen besser sind als bei einem Bankkredit.

CrediMaxx

Neben Auxmoney können Sie auch CrediMaxx nutzen, wenn Sie eine Finanzierung Online beantragen möchten. CrediMaxx vergibt einen Kredit auch an Selbständige, die sich trotz negativer SCHUFA Auskunft Geld leihen möchten. 

Unternehmer, die sich für CrediMaxx entscheiden, erhalten günstige Konditionen und die Möglichkeit stets von einer kompetenten Beratung Gebrauch zu machen. Außerdem kann der gesamte Antrag Online gestellt werden. 

Auch per Smartphone oder per Tablet. Kreditnehmer profitieren zudem davon, dass sie nur eine Gebühr an den Kreditvermittler zahlen müssen, wenn sie erfolgreich einen Kredit für Selbstständige vermittelt bekommen.

Warum erhalten Selbstständige bei Banken nur selten einen Kredit?

Dass Banken nur sehr selten einen Kredit für Selbstständige vergeben, hat mehrere Gründe. Selbstständige Personen haben oftmals ein schwankendes Einkommen.

Es kann sogar Monate geben, in denen Selbstständige durch ihre Tätigkeit nur sehr wenig verdienen und die monatlichen Raten der Kreditsumme nicht tilgen können.

Es gibt aber noch einen weiteren Grund, warum viele Banken eine ablehnende Haltung einnehmen, wenn Selbstständige einen Kredit beantragen.

So haben Banken in den letzten Jahren ihre Prozesse im Rahmen der Kreditvergabe standardisiert und viele Freiberufler und Selbstständige sowie Gründer spüren die negativen Auswirkungen dieser betrieblichen Veränderungen.

Zudem kommt, dass viele Selbstständige, Gründer und Freiberufler nur über wenig finanzielles Wissen verfügen und in einigen Fällen nicht einmal in der Lage sind den Unterschied zwischen einem Nettobetrag und einem Bruttobetrag auf einer Rechnung zu erklären. 

Was ist ein Bon Kredit?

Es gibt viele unterschiedliche Kredite, darunter fällt auch der Bon Kredit. Dabei handelt es sich nicht um ein Darlehen für Selbständige ohne SCHUFA, sondern um einen Kredit für Selbständige, der von Anbietern aus der Schweiz gewährt wird. 

Wer stellt den Antrag - Gewerbetreibende oder Freiberufler?

Bei der Frage, ob ein Kredit für Selbstständige vergeben wird, geht es um die Frage, ob ein Freiberufler einen Kreditantrag gestellt oder ein Gewerbetreibender. Der Unterschied liegt im Gewerbesteuer Status. 

Man könnte meinen, dass Gewerbetreibende aufgrund höherer Umsätze bessere Chancen bei der Kreditvergabe haben. Doch das Gegenteil ist der Fall.

So sind es Freiberufler, die eher einen Kredit für Selbstständige erhalten und nicht Selbstständige mit Gewerbesteuerstatus.

Diese Nachweise sind erforderlich 

Beim Kredit für Selbstständige wollen Kreditgeber ausführliche Informationen über das Einkommen des Antragstellers.

Allerdings können nur wenige Selbstständige & Freiberufler diese Auskünfte in Form von Einkommensteuerbescheiden der letzten zwei bis drei Jahre präsentieren. 

Auch Gründer können aufgrund der kurzen Dauer ihrer Selbstständigkeit diese Informationen nicht vorlegen. Hinzukommt, dass einige Freiberufler keine betriebswirtschaftliche Auswertung bekommen.

Wenn diese Informationen nicht präsentiert werden können, verweigern viele Kreditgeber (Banken) die Kreditvergabe.

Anders ist es, wenn Selbstständige einen Kredit bei Auxmoney oder CrediMaxx bekommen wollen und dort die Kreditanfrage stellen. Beide Anbieter wissen, dass Selbstständige und Freiberufler es oft schwierig haben, die eben genannten Nachweise vorzulegen.

Aus diesem Grund nutzen Sie viele verschiedene Faktoren, um die Kreditwürdigkeit zu kalkulieren. 

So kann es doch noch möglich sein, dass Selbstständige auch mit einem schlechten SCHUFA Score einen Kredit bekommen.

Und eben dieser Vorteil ist es, der viele Selbstständige und Freiberufler dazu bewegt die Kreditaufnahme bei einem Online Anbieter zu probieren.

Schlussfolgerung: Wenn Selbstständige eine negative SCHUFA haben, sollten darauf geachtet werden, dass die Zahlen des Betriebs geordnet sind und präsentiert werden können, um die Chancen auf ein Darlehen zu erhöhen.

Kredite oft nur für private Zwecke möglich

Wenn Selbstständiger einen Kredit bekommen möchten, haben sie mit zusätzlichen Problemen zu tun. Nicht nur die SCHUFA Auswirkung erschwert ihnen die Situation, sondern auch, dass Geld oftmals nur zu privaten Zwecken geliehen werden kann.

So haben es vor allem die Menschen die ein junges Unternehmen führen schwer, sich Geld zu leihen. 

Sei es um Betriebsmittel zu finanzieren oder die Geschäftsräume zu renovieren. Wer diese Kosten nicht mit privaten Mitteln bezahlen kann und nicht in der Lage ist geforderte Dokumente wie Einkommensteuerbescheid vorzulegen, der wird mit seiner Kreditanfrage bei sehr vielen Banken scheitern. 

Bei Auxmoney und CrediMaxx bekommen sie allerdings einen Kredit für Selbstständige und können dieses Geld für geschäftliche Zwecke nutzen.

Der Verwendungszweck steht Freiberuflern, Gründern und Selbstständigen frei.

Welche Aufgabe hat die SCHUFA?

In Deutschland wird vor der Vergabe von einem Kredit, sowohl bei Banken als auch bei Online Anbietern, sehr genau geprüft, ob Personen überhaupt dafür geeignet sind einen Kredit aufzunehmen. 

Hier spielt die SCHUFA eine sehr wichtige Rolle. Die SCHUFA ist nicht nur bei Kreditnehmern bekannt, sondern auch bei Privatpersonen, die zum Beispiel einen Telekommunikationsvertrag oder einen Internetvertrag abschließen möchten. 

Auch bei einem Ratenkredit, der für private Zwecke genutzt wird und der von Angestellte beantragt wird, werden die Informationen der SCHUFA genutzt.

Übrigens, auch im Ausland gibt es Organisationen, die eine ähnliche Funktion wie die SCHUFA haben.

Woher hat SCHUFA Informationen über Antragsteller?

Viele Menschen fragen sich, woher die SCHUFA die Informationen über Privatpersonen und Unternehmen hat. Dabei ist es nicht die SCHUFA selbst, die Informationen zum finanziellen Verhalten einer Person sammelt.

Es sind vor allem Banken, Versicherungen und Telekommunikationsunternehmen, die Informationen über Personen und Unternehmen erheben und sie an die SCHUFA weiterleiten. 

Wenn Sie also in der Vergangenheit Rechnungen nicht bezahlt haben, einen Kredit nicht tilgen konnten oder viele Schulden aufgenommen haben, besteht eher die Wahrscheinlichkeit, dass Sie einen schlechten SCHUFA Score haben. 

Auf der anderen Seite sammelt die SCHUFA auch positives finanzielles Verhalten. Nicht nur von Selbständigen, sondern auch von Privatpersonen. 

Es lohnt sich also stets die Kontrolle über das eigene Konto, die Investitionen und zu zahlenden Rechnungen zu haben. Dadurch erhöhen sich letztlich auch die Chancen auf einen Kredit für Selbstständige.

Daneben können Sie auch eigene Maßnahmen treffen, um ihre Chancen auf einen Kredit für Selbständige zu verbessern.

So können Sie Ihren SCHUFA Score verbessern

Bevor sie einen Kredit für Selbstständige beantragen, sollten Sie probieren Ihren Score zu verbessern. Dadurch können Sie Ihre Bonität erhöhen und Kredite eher gewährt bekommen als Personen, die diesen Schritt nicht gehen. 

Und nicht nur bei Kreditinstitute, sondern auch bei Anbieter aus dem Netz kann diese Tätigkeit dazu führen, dass Sie eher eine Finanzierung erhalten.

Um Ihren Score zu verbessern, sollten Sie die SCHUFA bitten Ihre Daten an Sie zu schicken. Diese Anfrage ist für Sie einmal im Jahr kostenlos und innerhalb von wenigen Tagen haben sie die Informationen in Ihrem Briefkasten. 

Im Anschluss sehen Sie nach, ob nicht eventuell falsche oder veraltete SCHUFA Einträge vorhanden sind. 

Begeben Sie sich nun auf die Suche nach eben genannten Einträgen und wenn Sie sie gefunden haben, sollten Sie die SCHUFA schriftlich bitten diese Einträge zu korrigieren bzw. zu löschen. 

Der gesamte Vorgang nimmt in der Regel mehrere Wochen ein. Das Warten kann sich aber lohnen. Nicht nur bei einem Kredit für Selbstständige, sondern auch bei Privatkrediten führt eine bessere Bonität in der Regel zu günstigeren Konditionen.

Schlussfolgerung: Wenn Sie Ihre SCHUFA Auskunft überprüfen und gegebenenfalls verbessern lassen, können Sie Ihren Score verbessern und Ihre Chancen auf ein Darlehen erheblich verbessern.

Wie kommt es zu negativen SCHUFA Einträgen?

So wie bereits erwähnt wurde, gelangen viele Informationen an die SCHUFA. Dabei sind es Informationen zu nicht bezahlten Rechnungen, nicht bezahlten Krediten sowie Mahnungen und Pfändungen, die den Score negativ beeinflussen. 

Aus diesem Grund sollten Sie immer versuchen sorgsam mit ihrem Finanzen umzugehen und alle Kredite unabhängig der Kredithöhe und dem Verwendungszweck vollständig und pünktlich zu tilgen. 

Wobei es natürlich am besten ist, wenn Sie noch nie einen Kredit aufgenommen haben. Auch bei mehreren laufenden Krediten sollten Sie versuchen diese Kredite zu einem Kredit zusammenzufassen.

Nicht nur damit Sie eine bessere Übersicht haben, sondern auch um Ihren Score so möglicherweise zu verbessern.

Das können Sie tun, wenn Ihre Anfrage abgelehnt wurde

Wenn Sie keinen Kredit erhalten, muss das nicht bedeuten, dass Sie überhaupt keinen Kredit bekommen können. Es ist wichtig, dass Sie anschließend entsprechende Maßnahmen treffen, um doch noch einen Kredit für Selbständige zu erhalten.

Zu diesen Maßnahmen gehört zunächst, dass sie in Erfahrung bringen, warum ein Kredit nicht gewährt wurde.

Hierfür eignet sich der Kundenservice des jeweiligen Anbieters. Außerdem können Sie versuchen Ihren Score zu verbessern und so Ihre Bonität zu erhöhen.

Auch wenn dieser Schritt etwas Zeit in Anspruch nimmt, er kann der entscheidende Schritt sein wodurch Sie das nächste Angebot erhalten.

So nutzen Sie Sicherheiten richtig

Um einen Kredit für Selbstständige doch noch zu bekommen, sollten Sie verschiedene Sicherheiten anbieten.

Sicherheiten können unterschiedlicher Natur sein, wichtig ist nur, dass die Sicherheiten bereits abbezahlt sind und Ihnen gehören. 

Wenn Sie also Sicherheiten präsentieren wie zum Beispiel eine Lebensversicherung, Aktien, Immobilien oder Fahrzeuge Sollten Sie diese Sicherheiten anheben und so nicht nur die Chancen auf ein Darlehen verbessern, sondern auch die Möglichkeit zu wahren bessere Konditionen Zu erhalten.

Zweiter Kreditnehmer & Bürge bei einer Selbstständigkeit

Um trotz SCHUFA von einem Angebot Gebrauch machen zu können, auch wenn Sie ein schwankendes Einkommen haben oder am Anfang Ihrer Selbständigkeit stehen, können Sie auch einen zweiten Antragsteller oder Bürgen präsentieren. 

Beide Personen sollten eine sehr gute Bonität haben und der Bürge sollte in der Lage sein die Raten des Kredits zu zahlen, wenn Sie sie nicht zahlen können.

Die Voraussetzungen bei Selbstständigen

Damit Selbstständige einen Kredit bekommen, müssen Sie verschiedene Voraussetzungen erfüllen. So müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein und ein eigenes Einkommen haben.

Die zweite Voraussetzung für das Darlehen ist, dass der Wohnsitz und Geschäftssitz von Selbstständigen in Deutschland liegt und sie das Konto bei einer Bank in Deutschland haben. 

Des Weiteren brauchen Sie eine ausreichende Bonität und Sie erhöhen die Chance auf einen Kredit für Selbstständige, wenn Sie ausführliche Informationen zu Ihrer Firma präsentieren. Dazu gehört auch eine betriebswirtschaftliche Auswertung oder die letzten Einkommensteuerbescheide.

Dadurch verbessern Sie auch die Auszahlungsgeschwindigkeit des Kredits und die können innerhalb von 48 Stunden Kredite auf dem Konto bei Ihrer Bank haben.

Fazit zum Kredit für Selbstständige ohne SCHUFA

Bei den Anbietern, die in diesem Artikel vorgestellt wurden, können Selbständige ohne SCHUFA kein Darlehen erhalten. Ein Kredit ohne SCHUFA wird hierzulande nicht von seriösen Firmen vergeben und auch nicht von einer Bank.

Profitieren Sie hier von einem Kredit für Selbstständige trotz SCHUFA, da die Bonität anhand von vielen verschiedenen Faktoren berechnet wird. 

So kriegt auch ein Selbständiger, der erst am Beginn seiner Selbständigkeit steht verschiedene Kredite. Wenn Sie mehr über den Einfluss der Laufzeit, den Sollzins (p.a.) und anderen Faktoren wissen möchten, sollten Sie einen kostenlosen Kreditrechner nutzen. 

Daneben können Sie die Beratung von Auxmoney und CrediMaxx in Anspruch nehmen und mit dem Kundenservice über verschiedene Themen sprechen, wie beispielsweise die Laufzeit, Tilgung des Nettokreditbetrags oder eff Jahreszins.

chevron-down